Schriftgröße

Der Posaunenchor Stöckheim wurde 1953 gegründet. Zur Zeit besteht er aus 15 Mitgliedern. Der Chorleiter Jürgen Hartmann leitet den Chor seit 2002
Der Posaunenchor, auch scherzhaft "Leine-Polder-Blech-Musikanten" genannt erlebt mit 5 Neuverpflichtungen einen rasanten Höhenflug!
Die Neuzugänge sind Maja und Carmen Arnemann aus Hollenstedt, Uwe Halbes aus Kalefeld sowie Jannis Hartmann-Ahrens und Bernd Behlau aus Stöckheim.

Der Übungsabend ist Dienstags von 17-19 Uhr im Pfarrhaus in Stöckheim.

Da wir ständig auf der Suche nach jüngeren/mittleren/älteren Talenten sind, würden wir uns freuen bei Interesse von Ihnen/Dir eine Nachricht
an holle @hollenstedt.net zu
erhalten!


Posaunenchor im Jahre 2013
Posaunenchor im Jahre 2013

Der Rest des Chores setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

im Bild von unten nach oben jeweils von Links:
Manfred Quentin aus Northeim mit dem Tenorhorn und Leon Diekgerdes aus Schnedinghausen an der Tuba
Sonja Jakob aus Düna mit der Trompete
Heinz-Eberhard Lienau aus Northeim mit dem Tenorhorn und als Gast der Landesposaunenwart Günter Marstatt
Christian Fahlbusch aus Northeim mit der Trompete, Jürgen Hartmann aus Hollenstedt mit Trompete und Tuba und Rudolf Schwarzenberg aus Düderode an der Zugposaune
Bernd Hartmann aus Hollenstedt an der Zugposaune und Berthold Bohne mit der Trompte

Es fehlen Bernd Behlau und Jannis Hartmann-Ahrens aus Stöckheim, Maja und Carmen Arnemann aus Hollenstedt, Uwe Halbes aus Kalefeld, Martin Binnewies aus Höckelheim und Jan Hendrik Westermann aus Northeim.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com