Schriftgröße

Diebstahl nach Generalprobe bringt die 700 Narren nicht aus dem Konzept

HNA 26.02.2019 Northeim/Hollenstedt – Mit einem vier-stündigen Programm zogen die Karnevalsfreunde aus Hollenstedt ihr Publikum in Northeim beim Karnevalsball in den Bann, der erstmals in der Stadthalle stattfand. Die 430 Besucher sparten nicht mit lang anhaltendem Applaus und Zugabe-Rufen. Vergessen waren die Schweißausbrüche und der Stress, den die Aktiven noch Stunden zuvor hatten. Am Nachmittag war unklar, ob die Veranstaltung statt finden kann, da ein Teil der Technikin der Nacht zuvor gestohlen wurde. Darunter war das Notebook, auf dem die Musikaller Gruppen und die diversen Einstellungen der Mikroone gespeichert waren. Die Polizei Northeim ermittelt bereits und sucht Zeugen, die sich unter 05551/70050 melden können.

Karnevalspräsident Christian Frohme ließ sich von der verkürzten Vorbereitungszeit nichts anmerken und führte souverän durchs Programm. In Umbauphasen tanzte er alleine oder mit DJ Tanzbär alias Detlef Jenß mit Perücke, im Löwenkostüm, aber ohne Zauberkünstler „Simon und Roy“. Auch bei den Karnevalsfreunden Bölle tanzte Frohme, diesmal als Gans verkleidet, zusammen mit Nils Holgersson zum Lied „Die Graue, die immer kommt“.

Livegesang präsentierten auch die Mitglieder der „Wilden Hilde“ mit Prinzessin Anita, die ein Loblied auf den „Thermomix“ sangen. Auf der Tanzfläche gaben sich die Prinzengarde mit derTeeniegarde, der Formation „Black & White“, den Böllenköppen, den „Holle Halli Galli“ und die „One Night Keiler“ die Klinke in die Hand. Nach dem Programm feierten die Gäste bis vier Uhr in der Nacht. von Roland Schrader

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com