Schriftgröße

Turn- und Sportverein

NortheimNews 30.12.2018 Hollenstedt (hakö). Zum traditionellen Preisskat des TSV Hollenstedt hatten sich am Samstag 36 Teilnehmer unter anderem aus den benachbarten Leinedörfern, wie auch aus Northeim, Einbeck und Göttingen im schmucken Sporthaus versammelt. Höchste Konzentration war angesagt an den 4er-Tischen. Das beliebte Strategie-Spiel zog sie alle in den Bann. Beobachter spürten aber auch deutlich die gesellige Seite. Man kennt sich, mitunter seit Jahrzehnten, schätzt sich, ist befreundet. Da wird auch schon mal zugeprostet.

Nach über viereinhalb Stunden stand der Sieger fest. Und der kam diesmal aus der Bierstadt.Es gewann Gerhard Thormann vor Heiko Rath (beide Einbeck), Max Arnemann (Hollenstedt) und Dietmar Sauthoff (Dörrigsen), gefolgt von Jörg Weinhardt, Andreas Bönighausen, Dirk Lange, Sascha Timm, Klaus Armbrecht, Uwe Schwoch, Julian Lüdecke und weitere auf den Plätzen. Spaß hatten sie alle, auch die "weibliche Skat-Konkurrenz" mit Ursel Bönighausen und Gabi Steg.

Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter, charmanter Weise Ilonka Fuchs. Tobias Grothey bedankte sich am Ende nach der Siegerehrung für die Teilnahme und bei den Sponsoren für Ihre großzügige Spendenbereitschaft, darunter das Einbecker Brauhaus und Baumeister Reisen in Echte. 

Ein besonderer Gruß ging an Olaf Arnemann, der sich zur Zeit in der Reha befindet. Er hatte in den Jahren zuvor das TSV-Event organisiert. An seiner Stelle tat das in diesem Jahr Tobias Grothey mit viel Herzblut. Eine Veranstaltung, die viel Applaus bekam, bevor man sich "mit den Preisen unter dem Arm" wieder verabschiedete mit den Worten "bis zum nächsten Jahr - wir sind dabei!"

Weitere Bilder unter: https://www.northeim-news.de/sport/3778-einbecker-gerhard-thormann-gewinnt-preisskat-des-tsv-hollenstedt

 

 

NortheimNews 14.12.2018 Hollenstedt (hakö). Der TSV Hollenstedt veranstaltet am Samstag, 29. Dezember seinen inzwischen schon traditionellen Preisskat. Beginn ab 15 Uhr im Sporthaus. Die "Cracks" sind bereits unruhig. Das spürt man. Es geht immerhin um die "Macht im Leinetal". Keiner läßt sich ins Blatt schauen.

In den beiden vergangenen Jahren kamen jeweils über 30 Teilnehmer zum "Skat-Shooting" nach Hollenstedt. Angereist unter anderem aus Northeim, Höckelheim, Drüber, Hillerse, Buensen, Dörrigsen, Einbeck, Rittierode, Langenholtensen und sogar aus Bremen. Angelockt auch von stets tollen Preisen und natürlich vorrangig von der oftmals schon gelobten Geselligkeit im gemütlichen Sporthaus. 

Man kennt "und fürchtet" sich, lernt sich aber auch auf sympathische Weise neu kennen in den Runden, schätzen und tritt nicht selten den Heimweg an mit Adressen, neudeutsch WhatsApp-Nummern "im Gepäck" von Freunden aus unmittelbarer Nachbarschaft.

Das intakte Vereinsleben mit langer Tradition ist das große Aushängeschild im Leinetal. Das weiß man. Hier hält man auch über Gemeindegrenzen zusammen. Für das leibliche Wohl wird wieder Ilonka Fuchs im Sporthaus sorgen.

Blick zurück: In 2016 gewann Ansgar Lüdecke (Hollenstedt) vor Klaus Armbrecht (Hillerse) und Marcel Mann (Drüber). In 2017 siegte Arno Schmidt vor Olaf Arneman (Hollenstedt). Spannung ist also angesagt, wenn sich die Skatfreunde zwischen den Festtagen am Leineufer am Rande der Seenplatte treffen und den Skat-König ausrufen.

Anmeldungen bei: Tobias Grothey, Telefon 015119619903.

 

 

 

...begeisterte Groß und Klein - Tolles Programm

NortheimNews 20.08.2018 Hollenstedt (hakö). Sport-Spiel-Spaß. Sie war das erwartet große Event nach der Sommerpause, zum Auftakt der neuen Saison. Die traditionelle Sportwoche des TSV Hollenstedt brachte im sonnendurchfluteten Leinetal alles, was das Herz nicht nur eines Sportlers erfreut.
Engagierte Spiele der Jugendmannschaften unter JSG Sülbeck mit ihrer anerkannt guten Nachwuchsarbeit, ein Match der Altherren Ü40, eine Pokal-Begegnung und das Punktspiel der Herren der SG Hollenstedt/Stöckheim. Dazu eine Mountain-Bike-Tour, Nordic-Walking, Tanzvorführungen, Zumba-Party mit Cocktailbar, einen Flohmarkt am Spielfeldrand, Tischkicker-Turnier, Elfmeterkönig, Laufen für Jedermann, Bogenschießen, Liedvorträge des MGV Hollenstedt, Kindertanzen, eine Hüpfburg und jede Menge gemütliches Beisammensein. Nicht zu vergessen die leckeren Grillsachen, Pommes, Erbsensuppe und ein wunderbares Kuchenbuffet.
Die Ergebnisse waren eigentlich nur "Nebensache" bei dieser bunten Sportwoche. Es sollte alles vorrangig Spaß machen für Teilnehmer und Zuschauer, sollte aber auch die Vielseitigkeit eines sympathischen Vereins zeigen. Gäste aus den Nachbarorten unweit der Seenplatte und aus der Kernstadt staunten an diesen vier Tagen nicht schlecht über das faire, hoch motivierte Engagement aller.
Hier zeigen die Vereine engen Zusammenhalt und der TSV eine führende Rolle unter seinem Chef Patrick Kobbe. Und das Generationen übergreifend. Und jeder weiß aus eigener Erfahrung: So eine illustre Sportwoche ist nur zu organisieren, wenn man auf ein bewährtes Ehrenamt zurückgreifen kann. Und eben das beweist das junge und lebendige Hollenstedt auf allen Ebenen Jahr für Jahr.
Übrigens sickerte durch: Der TSV Hollenstedt vermeldet stolz eine neue Sparte: Tischtennis.
News-Redakteur Hartmut Kölling hat Zeit gefunden, ist am langen Wochenende "eingetaucht" an der Bölle, hat glückliche, strahlende Gesichter entdeckt und begeisterndes Engagement auf dem Feld und am schmucken Sporthaus. Hier sind sie, über 170 Impressionen eines super Events:
https://www.northeim-news.de/sport/2833-hollenstedt-tsv-sportwoche-begeisterte-groß-und-klein-tolles-programm

 

 

 

NortheimNews 12.11.2018 Hollenstedt (hakö). Der Turn- und Sportverein Hollenstedt sorgt mal wieder für Aufmerksamkeit sowohl vereinsintern, wie auch weit über das Leinetal hinaus. Seit Anfang diesen Jahres ist beim TSV eine neue Sparte aktiv und das mit großem Erfolg, auch auf Bundesebene. Die Tischfußballer haben eine rasante Entwicklung hinter sich, schreiben bereits Geschichte mit ihren aktuell 13 Mitgliedern. Mario Mösges und Branko Vrbic holten sich am vergangenen Wochenende bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Magdeburg den Titel im Senior-Doppel. Mario Kurth und Alexander Schenk erreichten den 9. Rang im Neulinge-Doppel.

Dem TFC Hollenstedt angeschlossen haben sich Tischfußball-Akteure unter anderem aus Dassel, Adelebsen, Einbeck und Northeim im Alter zwischen 18 und 56 Jahren. Spartenleiter Mario Kurth (Hollenstedt), Deutscher Vizemeister 1991, freut sich: „Wir sind in der Erfolgsspur. Ziel ist der Aufstieg in die zweite Bundesliga.“ Der TFC Hollenstedt spielt in der höchsten Liga auf Landesebene, TFVH/Hessenliga, ist bereits Meister bei einer noch ausstehenden Begegnung gegen Göttingen im TSV Sporthaus. Niedersachsen hat keinen Spielbetrieb. So sind die Gegner unter anderem Fulda, Göttingen, Kassel und Wolfhagen. Als Meister geht man in die Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga. Was für eine Entwicklung für den Verein am Rande der Seenplatte, idyllisch an Leine und Bölle gelegen.

 

Die Mannschaft ist sensationell hochkarätig bestückt mit vier Deutschen Meistern und auch Europa-Meistern. Northeim zählte in den 80er Jahren schon zu den Hochburgen im Tischfußball. Gekickt wurde seinerzeit in Spielhallen und Kneipen. Beim TSV Hollenstedt ist man heute berechtigt stolz auf die neue Sparte, freut sich schon jetzt auf das eigene Neujahrsturnier, auch für Jedermann, am 12. Januar im Vereinsheim am Sportplatz. Beginn 10 Uhr. Gespielt wird auf P4P-Tischen nach den P4P-Turnierregeln. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Anmeldungen werden erbeten bis zum 7. Januar 2019 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Trainiert wird montags ab 18.30 Uhr und freitags ab 20 Uhr im Sporthaus.

Trikotsätze und einen Kickertisch sponserten die Firmen Arnemann & Kurth GbR, Martin Schindler Sanitär und Heizung, RZ-Autotechnik und die Spielothek Sun City. Desweiteren wird der TFC Hollenstedt unterstützt von: SWN, KSN, Don´s Diner, B3-Cars, Rehactiv, GENERALI, Lackiererei Jentsch und Folien Freak, nochmals vielen Dank an die Sponsoren.

Wer Mitglied werden möchte, wende sich an: Mario Kurth, Telefon 05551-5896717, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 


NortheimNews 19.03.2018 Hollenstedt (hakö). Kolja Huttanus heißt der Sieger des 4. Dart-Turniers des TSV Hollenstedt. Der 26Jährige aus dem benachbarten Stöckheim behielt im Finale die Nerven und zeigte sich am Ende gegenüber Northeim-News überaus glücklich: "Nachdem ich im Vorjahr sang- und klanglos bereits in der Vorrunde gescheitert war,  packte mich der Ehrgeiz. So habe ich täglich nach der Arbeit zu Hause geübt und freitags zusätzlich noch mit Freunden im "Scheidebecher", der Gaststätte im TSV-Sporthaus. Ich wollte unbedingt unter die Top Ten kommen. Daß es schließlich zum Sieg reichte, ist doppelt schön. Es war ein fairer Wettkampf".

Der TSV Hollenstedt zählte als Veranstalter 115 Teilnehmer an den drei Turniertagen im Sporthaus. Sie kamen unter anderem aus Bielefeld, Kassel, Grünenplan, Northeim, Stöckheim, Hollenstedt, Sudheim, Rittierode, Edemissen und Einbeck.

Chef-Organisator Olaf Arnemann (Hollenstedt) zog eine positive Bilanz: "Das war Sport-Spiel-Spaß vom Feinsten. Von einigen Teilnehmern liegt schon die Zusage für 2019 vor. Ich möchte mich bei allen Cracks bedanken, auch bei unserem perfekten Grillmeister Leon Reitmann und unserer rührigen Ilonka Fuchs sowie bei allen Sponsoren. Die Preise konnten sich sehen lassen".

Ergebnisse Herren:
1. Kolja Huttanus (Stöckheim) / 2. Mirko Schönau (Sudheim) / 3. Ricardo Schneider (Einbeck) / 4. Felix Friese  (Bielefeld) / Höchster Punktewurf: Axel Halm (Edemissen).

Ergebnisse Jugend:
1. Fabian Heinrich (Edemissen) / 2. Arian Grimm (Hollenstedt) / 3. Max Arnemann (Hollenstedt) / 4. Moritz Arnemann (Hollenstedt) / Höchster Punktewurf: Hannes Weinhardt (Rittierode).

 

Weitere Bilder aur www.northeim-news.de

 

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com